Serienmord

Das Flüstern des Dämons (Kerstin Sjöberg)

Das Flüstern des Dämons - Kerstin SjöbergDas ist er nun also, der erste vollwertige Roman von Kerstin Sjöberg. Ja, wie sagt man dem eigentlich, dem Gegenteil einer Kurzgeschichte? Eine abenfüllende Langgeschichte? Jedenfalls ist mir nicht bekannt, warum Sjöberg erst die drei Kurz-Krimis brachte und dann erst diesen Roman. Ich vermute aber mal, dass sie sich als Newcomerin im schriftstellerischen Bereich erstmal langsam rantasten wollte an den grossen Roman.

Mich persönlich haben die Kurzgeschichten ja nicht so richtig packen können. Und das gilt umso mehr leider auch für den vorliegenden Roman “Das Flüstern des Dämons“.

Weiterlesen

Kooma (Kerstin Sjöberg)

Kooma - Kerstin SjöbergEs steht sogar auf dem Cover. Trotzdem bin ich bei dem wunderschönen Cover einfach davon ausgegangen, dass es ein vollwertiger Roman sein muss. Bei Kooma handelt es sich aber um eine Kurzgeschichte (konkret knapp 30 Seiten), die sich um ein Team der finnischen Mordermittler dreht.

Bei der Jagd auf einen Serientäter geschieht ein Unfall, bei dem sich ein Polizist schwere Verletzungen zuzieht und im Koma landet. In der finnischen Sprache hat das Wort ein O mehr, womit sich der Romantitel erklärt.

In der Folge ermitteln die restlichen Beamten umso verbissener nach dem Mörder, der sie scheinbar ständig an der Nase herumführt. Spuren, die an den Tatorten gefunden werden, entpuppen sich regelmässig als bewusst hinterlassene Köder des Täters.

 

Weiterlesen

Die Blutfinca (Jorge de la Piscina)

Die Blutfinca - Jorge de la PiscinaEin ehemaliger Polizist des BKA, Marc Renner, will sein Rentnerdasein auf Mallorca geniessen. Als Gastronom eröffnet er ein Restaurant, die erste Saison steht bevor. Und just jetzt geschehen grausame Morde im idyllischen Dorf. Renner wird ungewollt miteinbezogen und sieht sich bald wieder als Ermittler auf Verbrecherjagd, unterstützt von seinem neuen Freund Luca von der örtlichen Polizei.

Das wär’ dann mal die Geschichte in Kurzform. Es braucht wenig Fantasie, um zu erahnen, dass Marc Renner die Morde sozusagen im Alleingang löst. Was die Qualität der Geschichte angeht, ist der erste Renner-Roman nicht so… der Renner.

Weiterlesen

Die Namen des Todes (Marcus Hünnebeck)

Die Namen des Todes - Marcus HünnebeckDas Cover sieht Scheisse aus, sorry. Aber: Wenn der Inhalt so ist, wie das bei Marcus Hünnebeck normalerweise der Fall ist, dann ist das schnell vergessen. Und das ist es tatsächlich.

Ein Hinweis vorweg: Es gibt eine Kurzgeschichte (Die Namen des Todes – Die Jagd beginnt), die diesem Roman zeitlich voraus geht. Es ist mir nicht bekannt, ob der Autor diese kurze Vorgeschichte im Nachhinein geschrieben hat (meine Vermutung) oder ob er damit im Sinne eines Pilotversuchs testen wollte, wie die Idee ankommt. Oder war’s gar eine Art Teaser?

Weiterlesen

Die Namen des Todes – Die Jagd beginnt (Marcus Hünnebeck)

Die Namen des Todes - Die Jagd beginntVorsicht, es gibt zwei Bücher von Marcus Hünnebeck mit dem Titel “Die Namen des Todes”. Dieses hier hat jedoch den Zusatz “Die Jagd beginnt” und ist lediglich eine Kurzgeschichte. Sie behandelt das, was vor dem fast gleichnamigen Roman geschah und hört dort auf, wo jener beginnt:

Ein Forum im Darknet, auf dem sich angebliche Serientäter tummeln, kommt ins Visier der Polizei. Robert Drosten als Leiter der zuständigen Soko ermittelt mit seinem Team und will so rasch wie möglich die tatsächlichen Kriminellen von den Märchenerzähler unterscheiden. Eine Spur führt zu einem Immobilienmakler. Ist einer der drei Mitarbeiter ein Serientäter?

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen