Rache

Schuld vergibt man nie (Marcus Hünnebeck)

Schuld vergibt man nie - Marcus HünnebeckHinweis: Bei diesem Roman handelt es sich um den zweiten Teil der Reihe um Robert Drosten. Eigentlich – wenn man die Kurzgeschichte vor dem ersten Teil berücksichtigt – handelt es sich sogar um den dritten Teil. Es empfiehlt sich dringend, diese Geschichten in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Hält man sich nicht an die Reihenfolge, geht ein grosser Teil des Lesespasses verloren. Hier geht’s zum ersten Teil (Kurzgeschichte). 

Robert Drosten und die von ihm geleitete Soko sind immer noch auf den Spuren dieses Darknet-Forums, in dem sich Serientäter zu tummeln scheinen. Die Geschichte geht also weiter. Aber nicht ganz so, wie das Fortsetzungen üblicherweise tun. Der Autor hat sich da für eine besondere Art und Weise entschieden. Und die hat zumindest bei mir einiges an Verwirrung gestiftet.

Weiterlesen

Die Angst schläft nie (Rachel Caine)

Die Angst schläft nie - Rachel CaineGwen hiess früher Gina. Sie ist die Ex-Frau eines Serienmörders, der hinter Gittern auf seine Hinrichtung wartet. Mit ihren Kindern Lanny und Connor lebt sie seit der Verurteilung ihres Mannes mehr oder weniger auf der Flucht. Denn die Hinterbliebenen der Opfer ihres Mannes und zahlreiche Idioten in den weiten des Internets glauben nicht an ihre Unschuld und wollen sich an ihr und ihren Kindern rächen.

Nachdem sie bereits mehrmals wieder von der Online-Meute “entdeckt” wurden und flüchten mussten, sind sie mittlerweile in einer idyllischen Ortschaft namens Stillhouse Lake angekommen (was auch dem englischen Originaltitel entspricht).

Weiterlesen

Blinde Rache (Leo Born)

Blinde Rache“Blinde Rache” von Leo Born spielt in Frankfurt. Es geschehen mehrere grausame Morde, bei denen die Opfer offensichtlich vorgängig gefoltert wurden. Die ersten Opfer kommen alle aus dem Milieu des organisierten Verbrechens. Darüber hinaus ist aber keine Gemeinsamkeit ersichtlich – ausser dass der Täter brutal vorging.

Die Hauptfigur in Leo Borns Roman, Mara Billinsky, ist neu bei der Frankfurter Polizei und wird mit der Klärung des ersten Mordes betraut. Aber ihr Vorgesetzter, der Mara von früher kennt, mag sie überhaupt nicht, ihre Kollegen genauso wenig. Und sie lassen sie das auch spüren. So konsequent, dass man sich als Leser wundert, warum der Autor die Frankfurter Mordkommission so schlecht hinstellt. Klar, die Mara ist offensichtlich ein seltsamer Vogel (und wird hinter ihrem Rücken auch Krähe genannt); läuft in schwarzen Klamotten rum, ist gepierct, eigenwillig und … merkwürdig hat.

Weiterlesen

In letzter Minute (David Baldacci)

Hinweis: “In letzter Minute” ist der sechste Band in der Reihe um “King & Maxwell”. Es empfiehlt sich, diese Romane in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Hier geht es zum ersten Band. 

In Afghanistan wird ein geheimer Transporter überfallen und die stattliche Summe von einer Milliarde Euro in Bargeld entwendet. Der Soldat, der für den Transport verantwortlich war, wird des Diebstahls beschuldigt und ausserdem von denen gejagt, die ihm die Kohle abgeluchst haben. Auf sich alleine gestellt versucht er aus dem Gebiet zu entkommen, in dem tausende Menschen sind, die Amerikaner hassen. Er hat keine Ahnung, wer seine Mission verraten hat, wer ihn ausgeraubt hat und wie er je wieder seinen Sohn Tyler sehen kann.

Der hat derweil Besuch von der Army erhalten. Sein Vater sei in Afghanistan gefallen. Doch Tyler glaubt das nicht, weil er nach dem angeblichen Todesdatum noch eine Mail von seinem Dad erhalten hat. Er engagiert Sean King und Michelle Maxwell, um die Wahrheit herauszufinden. Aber die beissen dabei überall auf Granit und geraten selber ins Visier von kaltblütigen Killern.

Weiterlesen

Bis zum letzten Atemzug (David Baldacci)

Hinweis: Dies ist der vierte Band in der Reihe um “King & Maxwell”. Es empfiehlt sich, diese Romane in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Hier geht es zum ersten Band. 

Beruhigenderweise hat Baldacci nicht weiter nachgelassen nach dem für mich eher enttäuschenden letzten King & Maxwell-Band. Im Gegenteil, er hat mächtig aufgedreht. Natürlich, die Geschichte ist wieder heftig konstruiert und mit grosser Gleichgültigkeit gegenüber Realitätsnähe geschrieben. Aber hey, man kann ja Geschichtsbücher lesen, wenn man keine Fiktion mag.

Im Zentrum der Geschichte natürlich einmal mehr das Detektiv-Duo Sean King und Michelle Maxwell, letztere immer noch mit gewissem psychischen Ungleichgewicht, wenn auch nicht mehr so heftig wie im letzten Band. Diesmal werden die beiden von niemandem Geringeren als der First Lady angeheuert. Sie sollen deren entführte Nichte um jeden Preis wieder finden. Was sie – soviel darf man wohl verraten, ohne als Spielverderber durchzugehen – letztlich auch erfolgreich schaffen.

Das ist dann aber auch wirklich alles, was von Anfang an vorhersehbar war. Und das meine ich nicht nur in Bezug auf die Hauptgeschichte. Denn nebenbei stirbt völlig unvorhergesehen noch Michelles Mutter, deren Tod sich schon bald als Mord herausstellt und den Michelle mit Seans Hilfe auch noch zu lösen versucht. Knifflig, knifflig. Die Nichte der First Lady muss sich halt so lange gedulden.

Weiterlesen

Diese Website speichert einzelne anonyme Daten jedes Besuchers. Dies geschieht durch Statistiktools, die wir im Einsatz haben. Die Daten werden von uns nicht weiter verwendet als um die Länderherkunft oder wiederkehrende Besucher zu erkennen. Du kannst hier ein Tracking deaktivieren. Beachte, dass dann ein Cookie gesetzt werden muss, damit du das nicht alle Tage bestätigen musst. Das Cookie ist - sofern du nichts anders an deinem Browser eingestellt hast - ein Jahr lang gültig. Ja, bin einverstanden | Nein, bitte keine Daten sammeln
721

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen