Immobilien

Die Heuschrecke (René Junge)

Hinweis: Dies ist Band 2 aus der Reihe um den Ex-Soldaten Simon Stark. Es empfiehlt sich, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Hier geht’s zum ersten Band. 

“Die Heuschrecke” hat überhaupt nichts mit dem hüpfenden Tierchen zu tun. Es ist mehr ein Synonym für einen Immobilienhai, der wie eine Schar Heuschrecken über St. Pauli herfällt. Wenn ich’s richtig in Erinnerung habe, wird darauf auch nur zwei oder drei Mal Bezug genommen. Der Titel ist also mehr willkürlich.

Die Geschichte aus Band 1 wird fast nahtlos weiter erzählt. Simon Stark, der Ex-Soldat, der im ersten Band im Kampf gegen den wahnsinnigen Neo-Nazi Viktor Brack ordentlich einstecken musste, hat wegen den Verletzungen aus dem ersten Abenteuer beide Beine verloren. Seither rackert er sich mit Prothesen ab. Das gibt ein doch sehr ungewohntes Bild eines Helden. Endlich mal was anderes, etwas Mutiges. Wie oft gab es denn schon Helden mit körperlichen Behinderungen?

Weiterlesen

Benzin – Ein Fall für Julia Wagner (Axel Hollmann)

Es gibt bereits zwei Romane mit Julia Wagner in der Hauptrolle auf dem Markt. Diese werden in den nächsten Monaten in überarbeiteter Version neu aufgelegt. Das bot dem Autoren Axel Hollmann die Möglichkeit, ein Prequel zur Julia Wagner-Reihe zu veröffentlichen. “Benzin” spielt also vor den bereits erschienenen Wagner-Romanen und bietet somit einen idealen Einstieg.

Weniger ideal ist der Einstieg für Polizeikommissar Russ und seine Kollegin Lehmann, die er nur widerwillig mitnimmt. Er wurde auf einen Fall von Brandstiftung angesetzt, der scheinbar aus dem Lager von protestierenden Aktivisten gegen die Verteuerung von Wohnraum kam. Dem brennenden Radlader folgen bald die Limousine eines bekannten Bauherrn und schliesslich auch waschechte Hausbrände. Dabei kommen vermehrt auch Personen zu Schaden, einige sterben bei den Flammeninfernos sogar.

Fast unverzüglich verhaftet die Polizei unter Federführung von Kommissar Russ eine der Aktivistinnen. Die Beweise für deren Täterschaft sind allerdings so dünn, dass dem Leser sofort Fragezeichen auftauchen. Nur deswegen wird doch keiner verhaftet?! Schade, wurde da nicht mehr draus gemacht. Insbesondere die ganzen Tumulte, Machenschaften und Aktionen der Protestler hätten mir da gerne noch eine stärkere Rolle spielen dürfen. Man liest zwar davon, bekommt aber wenig mit, was die eigentlich wirklich tun während ihren Demos.

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen