Wohin mit den gelesenen Romanen?

Erfreulicherweise kriegt man heute von den meisten Romanen schon nach kurzer Zeit eine Taschenbuch-Version für verhältnismässig wenig Geld. Wer noch weniger Eile hat, wartet, bis die Romane zum Sonder-Spezial-Schnäppchen-Räumungsverkaufs-Preis erhältlich sind. Oder holt sie sich bei Exsila für noch weniger.

Seit Juni habe ich, nach jahrelanger Abstinenz, bisher sechs Romane gelesen. Eben gerade kam der Nachschub für die nächsten Monate. Der prüfende Blick meiner Frau sagt mir: Es ist Zeit, sich über die Lagerung Gedanken zu machen. Wohin mit den gelesenen Büchern? In den Müll oder aufs Altpapier? Wieder auf Exsila oder anderswo verramschen? Oder doch besser im Keller lagern in der Hoffnung, dass man sie wieder mal liest?

Continue reading „Wohin mit den gelesenen Romanen?“

Douglas Preston und Lincoln Child

Douglas Preston war mir vor meiner Lektüre von ‚Credo‚ unbekannt. Weil mir ‚Credo‘ äusserst gut gefallen hat und ich dementsprechend gerne noch das eine oder andere Buch dieses Schriftstellers lesen würde, habe ich mich mal ein bisserl schlau gemacht. Offenbar ist Mister Preston eigentlich vor allem als eine Hälfte des Autoren-Duos Preston & Child bekannt.
Continue reading „Douglas Preston und Lincoln Child“