Will Robie: Im Auge des Todes (David Baldacci)

Dies ist der dritte Band aus der Reihe um Will Robie. Es empfiehlt sich dringend, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen! Die Reihe beginnt mit „Der Killer„.

CIA-Mann Robie und seine Partnerin Reel erhalten einen heiklen Auftrag. Der nordkoreanische Machthaber soll eliminiert werden. Dank Spionen vor Ort und geheimen Vorbereitungen zur Machtübernahme soll dieser einmalige Plan gelingen. Doch dann geht eines nach dem anderen schief.

Unglaublicher Plot, den sich Erfolgsautor Baldacci da ausgedacht hat. Doch obschon es in der Tat Elemente gibt, die wenig einleuchten oder weit hergeholt scheinen, so ist die Geschichte an sich nicht ganz so abwegig, wie es einem unbedarften Leser vielleicht scheint.
Baldacci webt mehrere Geschichten gekonnt ineinander und verleiht der Geschichte damit ein schönes Mass an Abwechslung. Mal begleitet man Reel und Robie, wie sie in der Burner Box, einem geheimen und gut bewachten Ausbildungszentrum, bis an die Grenzen ihrer Belastbarkeit geprüft werden. Dann wieder erlebt man die harten, aber auch weichen Seiten der nordkoreanischen Agentin Chung-Cha.
Das Doppelpack Jessica Reel und Will Robie scheint übermenschlich jeder Herausforderung gewachsen. Dass Baldacci zumindest seinem Protagonisten Will Robie vermehrt sanfte Züge verschafft, bringt wohl nicht nur ein kleines Mass an menschlicher Realität in die Story, sondern eröffnet dem Autoren auch neue Fortsetzungsideen. Und die braucht er auch, denn wer will schon, dass Will Robie’s Geschichte endet?
Obschon, genau das tut sie beinahe. Dann nämlich, als Robie und Reel am Ende der Geschichte bezwungen erscheinen und nur ein sehr glücklicher Umstand sie rettet.
Zuviel sei hier natürlich besser nicht verraten, wer sich wirklich mit Spoilern plagen will oder gar nicht vorhat, das Buch zu lesen, der kann meine nachfolgende Zusammenfassung lesen. Zusammenfassung? Ja, ich habe probeweise mal die ganze Geschichte zusammengefasst. Es half mir stark, den roten Faden und die vorkommenden Figuren zu behalten. Aber keine Ahnung, ob ich das auch weiterhin machen werde.

****

Zusammenfassung (ACHTUNG: LAUTER SPOILER)

Eine Aktion läuft, bei der nur der nationale Sicherheitsberater Potter, CIA-Direktor Tucker und der Präsident wissen, wie der Plan aussieht. Man rechnet sogar damit, dass der Präsident des Amtes enthoben wird, wenn die Sache auffliegt. Deshalb ist nicht einmal der Vize-Präsident eingeweiht. Der nordkoreanische Führer soll eliminiert werden. Und das Töten von Staatsoberhäuptern ist komplett illegal, das gilt auch für die USA.
Der Mittelsmann, ein britischer Diplomat, wird jedoch enttarnt und in seinem Handy ist die nordkoreanische Nummer gespeichert, die direkt zu einem dortigen Verräter führt. Die Mörderin des Diplomaten weiss davon und hat das Handy.
Robie und Reel werden derweil strengen Tests unterzogen, um ihre Tauglichkeit für diese Mission, von der sie noch keine Ahnung haben, zu verifizieren. Ob sie dabei draufgehen oder nicht, ist dem CIA-Direktor vollkommen egal. Lieber wär’s ihm zwar, wenn sie es nicht überlebten.
Die Pläne ändern sich, als General Pak enttarnt wird. Um den Arsch der USA zu retten (oder vor allem den von Tucker), erhalten Robie und Reel den Auftrag, Pak zu liquidieren. Er weilt wegen eines medizinischen Eingriffs in Frankreich. Doch er kommt ihnen zuvor und bringt sich selber um.
Mit der Enttarnung des britischen Diplomaten Carson, der als Spion tätig war, reimt sich Nordkorea zusammen, dass vermutlich ein Anschlag auf den Obersten Führer geplant war. Weil man sich bewusst ist, den US-Präsidenten wohl nicht ermorden zu können, erhält Chung-Cha stattdessen den Kamikaze-Auftrag, dessen Frau und Tochter umzubringen.
In der Parallelgeschichte entführen die Neonazis, deren Gruppe Reel als Teenager enttarnte und als Kronzeugin vor Gericht und ins Gefängnis brachte, Julie Getty. Damit wollen Sie Reel erpressen: Sie und ihre Tochter Laura gegen Julie. Der Anführer der Gruppe ist Leon Dikes. Er vergewaltigte Reel als Teenager und ist der biologische Vater von Laure.
Reel lässt sich auf den Deal ein, es gelingt ihr, Dikes zu töten und mit Hilfe des FBI die ganze Gruppe zu überwältigen. Dann überbringen Reel und Robie die Botschaft ihrem Vater Earl, der das alles einfädelte, und sorgen dafür, dass er von der Krankenstation wieder in den Todestrakt überführt wird, wo ihm der Rest seines Lebens so unangenehm wie möglich gemacht werden soll.
Blue Man meldet sich kurz nach der Aktion gegen die Neonazis bei Robie und Reel. Er informiert sie, dass die Nordkoreaner möglicherweise eine Aktion planen. Dass die First Lady und ihre Kinder das Ziel sind, wissen sie jedoch alle noch nicht.
Derweil ist der Secret Service daran, den Urlaub der First Lady zu planen, während ein als Gärtner getarnter nordkoreanischer Spion zufällig davon hört.
Der US-Präsident wird geplagt von Schuldgefühlen. Er hat General Pak versprochen, sich um dessen Familie zu kümmern, wenn etwas schief geht. Nun wurden Paks Adoptivkiner in ein Arbeitslager gesteckt. Robie und Reel sollen sie mit Hilfe eines Nordkoreaners, der dort vor zwölf Jahren ausgebrochen ist, befreien. Die Befreiung gelingt, doch nur mit Not entkommen die drei mit ihren befreiten Gefangenen.
Doch jetzt ist erst recht klar, dass die Nordkoreaner Vergeltung planen. Denn ihnen dürfte klar sein: So eine Aktion kann nur die USA durchführen.
Chung-Cha hat in einem Arbeitslager ein zehnjähriges Mädchen rekrutiert, das sie retten will, weil es sie an sich erinnert. Mit der Begründung, dass sie eine hervorragende Tarnung wäre, nimmt sie die kleine Min mit in die USA. Auf einer Ferieninsel startet das nordkoreanische Team einen Angriff auf die First Family, dem das ganze Team zum Opfer fällt, bis auf Robie und Reel sowie die First Lady und ihre Kinder. Doch auch sie fünf überleben nur, weil Chung-Cha im letzten Akt alle Nordkoreaner ihres Teams umbringt, ehe sie selbst von einem US Marshall erschossen wird.
Die Geschichte endet damit, dass Robie und Reel dafür sorgen, dass Min von Jerome Cassidy, der schon Julie bei sich hat, aufgenommen wird und so ein neues Leben in amerikanischer Freiheit vor sich hat. Will und Jessica hingegen werden der Arbeit, die sie tun, immer mehr überdrüssig und spielen mit dem Gedanken, aufzuhören.

Tagged: Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.