Oliver Stone und der Camel Club

Der Camel Club mit Oliver Stone als Anführer ist eine fiktive Gruppe, die David Baldacci für seine Romane erfunden hat. Um Oliver Stone bzw. den Camel Club drehen sich die Geschehnisse in einigen von Baldaccis Büchern. Es empfiehlt sich, diese Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, da die Geschichten zumindest teilweise aufeinander aufbauen. Die korrekte Reihenfolge siehst du weiter unten in diesem Beitrag.

Wer die Camel Club-Bücher in der vorgesehenen Reihenfolge liest, erfährt erst ziemlich wenig über Oliver Stone und seine Freunde des Camel Clubs. Stone arbeitet als Friedhofsgärtner einer Kirche von Schwarzen. In seiner Freizeit – und davon hat er viel – ist er auf der Suche nach der Wahrheit (im politischen Sinn). Er gehört zu den wenigen Demonstranten, die im Park gegenüber des Weissen Hauses gegen die aktuelle Politik protestieren. Dass es Oliver Stone dabei mehr ums Beobachten als ums Protestieren geht, erfährt man nach und nach. Im Laufe der Jahre hat er zahlreiche Bücher mit seinen Beobachtungen und Gedanken voll geschrieben.

Mit seinen drei Freunde, mit denen er den sogenannten Camel Club bildet, erlebt Oliver Stone (der sich dieses Pseudonym selber gegeben hat, eigentlich heisst er anders) die Abenteuer, deren Bestandteil die Romane von David Baldacci sind. Die weiteren Mitglieder des Camel Club sind:

Reuben Rhodes
Ein Vietnam-Veteran, der zwischendurch für die Defense Intelligence Agency (DIA) arbeitete, später aber zum Kriegsgegner wurde. Einige Jahre konsumierte er Drogen und war auf dem absteigenden Ast. Als er Stone kennen lernte, vermittelte dieser ihm einen Job und rette ihn damit vermutlich vor dem Drogentod. Ähnlich wie Stone ist er ein guter Scharfschütze.

Caleb Shaw
Ist angestellt in der Raritätenabteilung der Kongressbibliothek und ist ein völliger Bücherfan. Wie Rhodes war er Gegner des Vietnamkrieges. Er ist sehr bewandert in Politik und Literatur, was er auch studierte. Er trägt gerne Kleidung aus dem 19. Jahrhundert.

Milton Farb
Farb gilt als Genie mit sensationellem Gedächtnis und extremen mathematischen Fähigkeiten. Er leidet unter Zwangsstörungen und Paranoia. Er arbeitete für das Nationale Gesundheitsinstitut, wo man ihn feuerte, nachdem er dem Präsidenten einen Drohbrief schickte. Als er Stone traf, schickte der ihn in die TV-Show Jeopardy, wo er absahnte. Dank Medikamenten konnnte Farb eine Firma gründen, die sich mit dem Design von Websites und deren Sicherheit beschäftigt.

Im Verlauf der verschiedenen Romane kommen weitere Mitglieder dazu, manche temporär, manche auch längerfristig. Ich bin mir bewusst, dass dieser Text keineswegs vollständig ist. Aus Rücksicht auf diejenigen, die noch nicht in den Genuss der Camel Club-Reihe gekommen sind, habe ich aber darauf verzichtet, allzu viel zu verraten.

Die Reihenfolge der Camel Club-Romane

  1. Die Wächter
  2. Die Sammler
  3. Die Spieler
  4. Die Jäger
  5. Der Auftrag

Tagged: Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.