The President Is Missing (James Patterson/Bill Clinton)

The President is Missing

Der Präsident wird vermisst… beim Lesen dieses Romantitels gehen einem verschiedene Dinge durch den Kopf.

Der Präsident ist weg? Is’ doch gut so, warten wir schon lange drauf. Der Präsident wird vermisst? Hu, nur nicht zu lange suchen, bitte.

Während im echten Leben so mancher sich wünscht, der aktuelle US-Präsident würde mal eine Weile verschwinden, so ist das im vorliegenden Roman etwas anders.

Da steckt das Land nämlich in einer echten Krise… nun gut, das tut das echte Amerika ja irgendwie auch. Aber im Roman geht’s um einen kurz bevorstehenden Terroranschlag. Und der hat mich zuerst ein paar Seiten lang auf die falsche Fährte gelockt.

Es war kurz die Rede von einem Virus. Ich dachte an Bio, gemeint war aber IT. Cyber-Attacke ist also das vielleicht treffendere Wort.

Weiterlesen

Dunkelkammer (Kurt Jahn-Nottebohm)

Dunkelkammer - Kurt Jahn-Nottebohm

Der Titelzusatz dieses Romans lautet “Frank Wallerts erster Fall”. Für mich ist es aber ziemlich sicher nicht nur der erste, sondern zugleich der letzte. Denn leider hat mich an dieser Geschichte überhaupt nichts gepackt.

Über weite Strecke verlor ich sogar aus den Augen, worum’s in der Geschichte eigentlich primär geht. Wobei, ganz so eindeutig ist das leider auch nicht.

Zu Beginn scheint dem Leser alles klar. Nicht, dass man gleich wüsste, wer was wie, aber es werden zwei Tote gefunden, die Polizei ermittelt und sucht den Mörder. So beginnt die Geschichte. Natürlich würde sie, wenn sie so weiterginge, damit keinen Kreativitätspreis gewinnen. Aber ein solider Krimi kann auch gut sein, ohne sozusagen das Rad neu zu erfinden.

Weiterlesen

Der Einzelgänger – Jack Reacher-Geschichten (Lee Child)

Der Einzelgänger - Lee Child

Dies ist ein typisches Reacher-Buch, ohne ein typisches Reacher-Buch zu sein.

Für einmal erzählt uns Lee Child nämlich nicht eine Reacher-Story, sondern gleich deren zwölf. Alle in einem Buch verpackt.

Richtig geraten, das müssen logischerweise Kurzgeschichten sein. Und sie handeln aus völlig verschiedenen Epochen des Lebens von Jack Reacher.

Angefangen in seiner Zeit als Kind und Jugendlicher, als sein Vater, der in der Armee diente, alle paar Monate versetzt wurde und deshalb immer neue Abenteuer auf Jack und seinen Bruder Joe warteten, bis zum erwachsenen Reacher, der in den rund zwanzig bisher erschienenen Bücher bekannt wurde.

Weiterlesen

Showdown (Stefan B. Meyer)

Showdown - Stefan B. MeyerDas ist er nun also, der vierte Teil der Moko-Leipzig-Reihe (2. Staffel), um den man nicht rumkommt. Jedenfalls nicht, wenn man den dritten Teil (Blutzoll) gelesen hat. Zu gross die Neugierde, wie das weiter geht mit der verschwundenen Nadja Mückenberg. Ja, so viel darf ich wohl verraten, weil es der Autor auf der Amazon-Seite auch tut.

Dies ist aber “nur” ein Teil der Geschichte, sozusagen die eine Hälfte. In der anderen geht es erst Mal um eine unbekannte Leiche, die im Fluss gefunden wird. Keine Papiere, keine Chance, ihn anhand von Fotos zu erkennen.

Fast schon hat man den Eindruck, das wäre nur eine Episode und hätte nichts mit der eigentlichen Geschichte zu tun. Denn in der geht es bald um ganz andere Dinge, die scheinbar nichts mit diesem Toten zu tun haben. Und tatsächlich sei gesagt: So wahnsinnig viel haben sie dann auch wirklich nicht zu tun. Naja, schon, aber… ach, egal.

Der Autor wechselt immer wieder ab zwischen dem, was Nadja Mückenberg und ihr Entführer erleben und dem akuten Fall, den ihre Kollegen zu lösen haben.

Mir hat diese zweigleisige Erzählung gefallen, sorgt sie doch für Abwechslung und Dramatik.

Allerdings konnte mich Stefan B. Meyer nicht von der Figur des Kidnappers überzeugen. Ich will hier ja bekanntlich möglichst wenig verraten, deshalb kann ich dazu auch nicht viel sagen. Aber die Rolle, die der Entführer im Leben hat, den Status, das Ansehen, das alles passt nicht zu diesem Verhalten.

Das wirkt auf mich schon eher so, als hätte man irgend einen psychisch Kranken haben müssen, um dieses Mückenberg-Drama durchziehen zu können. Und dann musste halt diese Figur in den sauren Apfel beissen.

Schade, ich glaube, da wäre noch viel mehr Drama und Spannung möglich gewesen mit einer anderen Figurwahl.

Aber auch so ist “Showdown”, das Finale der zweiten Staffel, solide Krimi-Kost, die kaum je Langeweile aufkommen lässt. Und das ist doch schon mal locker die halbe Miete.

Meine Wertung: 3 out of 5 stars

 

-> Jetzt bei Amazon bestellen

 

 

Blutzoll (Kirsten Wendt)

Blutzoll - Kirsten WendtLaut Aussage der Autoren sollen die vier Romane der zweiten Staffel um die Leipziger Mordkommission in sich abgeschlossen sein. Das stimmt aber zumindest beim vorliegenden dritten Teil “Blutzoll” nicht. Der Mordfall, der den Hauptteil der Geschichte Thema ist, wird zwar am Ende aufgelöst. Aber es gibt für ein Mitglied der Moko eine lästige Entwicklung, die in einer ziemlich grossen Bedrohung endet. Und wenn ich da enden sage, dann meine ich bezogen auf den Blutzoll-Roman.

Wie es in dieser Angelegenheit nämlich weiter geht, erfahrt man erst im vierten Roman. Und das will man ziemlich sicher wissen, so viel kann ich da verraten.

Wer also vorhat, Blutzoll zu lesen, der soll ich schon mal darauf gefasst machen, dass er bzw. sie dann auch den Roman “Showdown” von Stefan B. Meyer lesen wird.

Umgekehrt sei hier auch gewarnt: Wer aus irgendeinem Grund vor hatte, nur den “Showdown”-Roman zu lesen, sollte echt unbedingt vorher “Blutzoll” lesen. Denn wesentliche Teile dürften verwirrend sein, wenn man die Lektüre nicht in dieser Reihenfolge vornimmt.

Weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen